Psychoanalyse

Die Psychoanalyse ist Grundlage für unterschiedliche Behandlungs- und Beratungsformen. Sie erlaubt differenzierte Sichtweisen auf innerpsychische, zwischenmenschliche und organisatorische Zusammenhänge.

Der psychotherapeutische Prozess ermöglicht das Erkennen, Verstehen und Verändern von unbewussten inneren Konflikten, festgefahrenen Beziehungsmustern und selbstverständlich gewordenen Sicht- und Erlebnisweisen.

Im freien Gespräch hören KlientIn und TherapeutIn auf Botschaften des Unbewussten in Berichten über Erlebnisse, Erinnerungen, Träume und Phantasien. Sie nehmen Gefühle, Wünsche und Ängste wahr, fassen sie in Worte, ordnen sie ein und bringen sie in einen Sinnzusammenhang. Es eröffnen sich neue Perspektiven und Bewältigungsmöglichkeiten.